Live-Blogs bieten qualitative und topaktuelle Inhalte, also alles, was Google liebt – eigentlich! Für Nachrichtenhäuser gibt es bei der Nutzung von externen Liveblogging-Anbietern allerdings manchmal Probleme bei der konkreten Anwendung – doch mit storytile findet sich hier eine Lösung. 

Mit dem neuen storytile SEO pro bietet storytile jetzt ein Paket, welches verschiedene technische Tools zu einem einfachen Produkt für unsere Publisher-Kunden zusammenfasst. Damit können unsere Kunden weiterhin mit unserem Embed-Code arbeiten und bekommen trotzdem ihre Inhalte zeitnah (binnen weniger Minuten) bei Google indiziert.

Alles, was wir von unseren Kunden dafür benötigen, ist ein FTP-Zugang ohne besondere Berechtigungen.

Das Problem:

Anders als manche erfahrenen Techies glauben, ist nicht der Embed-Code das Problem. Bereits seit einigen Jahren hat Google bei der Indizierung realisiert, dass Inhalte von einem externen Anbieter nachgeladen werden und bezieht diese Inhalte auch in das Suchergebnis mit ein.

Das eigentliche Problem liegt in der Aktualität der Inhalte. Aktualisiert ein Publisher einen normalen Artikel, z.B. mit einer neuen Headline, so bekommt dieser ein neues Aktualisierungsdatum. Über die von den CMS automatisch generierte News Sitemap wird eine Neu-Indizierung angestoßen, und der Artikel taucht binnen weniger Minuten mit den neuen Inhalten bei Google auf.

Wird hingegen ein Live-Blog über einen Embed-Code in einen Artikel eingebunden, so bleibt das Aktualisierungsdatum immer gleich, auch wenn neue Inhalte innerhalb des Embed-Codes hinzugefügt werden.

Dieses Grundproblem betrifft die Einbindung aller Inhalte mit externen Tools.

 

Wie groß ist das Problem aber wirklich?

Für die meisten Live-Blogs ist eine zeitnahe Indizierung nicht relevant. Auch ohne eine direkte Mitteilung an Google (via Update der News-Sitemap) besucht Google regelmäßig die indizierten Artikel und prüft diese auf Updates. So dauert es im Einzelfall meist nur wenige Stunden bis zu einem Tag, bis die Inhalte aus dem Embed-Code neu indiziert werden. Eine Platzierung des Artikels auf der Startseite verringert den Abstand zwischen den Google-Besuchen.

Will man diese Zeit im Einzelfall verkürzen, reicht bei vielen Nachrichtenseiten meist ein einfaches Drehen der Artikelheadline aus – und schon besucht einen sofort der Googlebot, schaut nach neuen Inhalten und bekommt in diesem Schritt auch die neuen Inhalte aus dem Embed-Code mit.

Eine Ausnahme gibt es hier aber: Wird eine Nachrichtenseite exzessiv (!) über externe Ad-Anbieter vermarktet und führt dies zu langen Ladezeiten, dann werden bei einer Aktualisierung des Artikels nicht alle externen Inhalte mit einbezogen, da dies für den Googlebot zu viel Performance kosten würde.

 

Für wen ist das storytile SEO pro dann überhaupt?

  1. Für Nachrichtenseiten, die über zeitkritische Events berichten und für die Google eine wichtige Traffic-Quelle ist
  2. Für Nachrichtenseiten mit langen Ladezeiten, aufgrund vieler Werbeeinbindungen

 

seopro_infographic 

Wie funktioniert das neue storytile SEO pro?

Nein, wir erklären euch nicht alle Details  dafür haben wir an dieser Lösung zu lange gearbeitet. Ganz so einfach wollen wir es der Konkurrenz dann auch nicht machen ;-).

Das Grundprinzip ist aber simpel. Wir bekommen von dir einen FTP-Zugang für einen Ordner unter deiner Domain (z.B. deineseite.de/external/storytile). Dorthin speichern wir u.a. immer die aktualisierte News-Sitemap. Die URL zu dieser Sitemap fügst du dann noch einmalig in der Google Search Console hinzu – und schon werden deine Artikel zeitnah indiziert. Der Aufwand auf Publisher-Seite liegt also bei ca. 15 Minuten und bedarf keiner teuren Anpassung des Kunden-CMS.

Im Hintergrund arbeiten verschiedene Tools bei storytile, die dafür sorgen, dass du z.B. deine bestehende News-Sitemap nicht anpassen musst und dass die Inhalte des storytile Live-Blogs bevorzugt indiziert werden, auch bei einer intensiven Nutzung von anderen externen Inhalten (z.B. viele Ad-I-Frames).

 

Der Workflow mit SEO pro bleibt für die Publisher-Kunden nach der Einrichtung gleich:

Du legst in deinem CMS einen Artikel an, fügst dort den Embed-Code von storytile ein und bloggst von da ab mit unserem Live-CMS und unseren mobilen Apps – den Rest erledigt unsere Software im Hintergrund.

 

Neuer Call-to-Action

Geschrieben von Paul Knecht  am 21.08.18 17:46

Paul Knecht

Paul ist einer der zwei Gründer und Geschäftsführer bei storytile. Bereits mit 16 Jahren gründete der studierte Grafiker und Fotograf seine erste Internetagentur. Er arbeitete in Grafik- und Webagenturen in München sowie Tel Aviv und veröffentlichte als freier Foto- und Wortjournalist seine Reportagen in Tageszeitungen und Magazinen.