It's a match! Wie das untrennbare Powercouple Live-Stream und Live-Blog wirklich jedes Event digitalisiert

Viele Kunden fragen sich: Live-Blog oder Live-Stream? Dabei ergänzen sich gerade Live-Blog und Livestream im Miteinander perfekt – Love-Stream and Love-Blog! Anstatt sie also wie Romeo und Julia zu trennen, sollte man ihnen lieber den Honeymoon auf ihren Events gönnen. Ganz im Ernst: So unverzichtbar ein Livestream geworden ist, so gut sorgt ein Live-Blog dafür, dass die Inhalte nachhaltig, multimedial und leicht zugänglich sind. Deshalb sollte es die beiden immer im Doppelpack geben – für die größte Wirkung eurer Events.

Während des Events und danach – wie das Powercouple Live-Stream and Live-Blog das Beste aus Events herausholt

Dieses Live-Paar bringt alles an einem Event zu strahlen, währenddessen und sogar danach. Beginnend bei dem Event selbst: Währenddessen ist natürlich der Live-Stream der große Star, wortwörtlich mit dem Motto „All eyes on me“. Der Live-Blog tritt da gerne ein wenig zur Seite, weiß er doch, dass der Live-Stream eine kleine Rampensau ist und Aufmerksamkeit braucht! Zur Seite treten ist übrigens nicht ganz richtig, denn oft reiht sich der Live-Blog auf der Eventplattform unter dem Stream ein. Keine Sorge, die Beziehung ist trotzdem gleichberechtigt!

m0097_10Denn auch wenn der Live-Blog seinem Partner während des Events gerne die (virtuelle) Bühne überlässt, spielt er ebenfalls eine wichtige Rolle: Online-Teilnehmende schweifen oft ab, hören nur noch mit halben Ohr zu oder schalten ganz ab. Hier rettet der Live-Blog mit seinem besonderen Charme das Event! Im Live-Blog können sie sich über das Verpasste informieren – und finden so schnell in den Live-Stream zurück. Vor allem bei Streams über viele Stunden hinweg halten Live-Blogs die Teilnehmenden multimedial bei Laune, bieten kurze Häppchen in Text und Bild und sorgen so für die beste Vermittlung der Inhalte, die im Live-Stream schnell mal untergehen (weil man vor lauter Inhalte das Event nicht mehr sieht). Der Live-Blog ist alles andere als ein Protokoll, sondern erzählt das Event in einer multimedialen und einzigartigen Weise, sodass man hier das Best of zum Nachlesen- und schauen fertig aufbereitet serviert bekommt.

Nach dem Honeymoon – voller Einsatz durch den Live-Blog

Nach dem Event allerdings hat die große Stunde des Live-Blogs geschlagen: Denn was macht man beispielsweise mit über 16 Stunden Stream nach etwa zwei Tagen Event? Es bringt wenig, das als Ganzes zur Verfügung zu stellen, denn das guckt nicht mal der größte Event-Fan. Also muss ein/e Videograf:in es in sinnvolle Einzelvideos schneiden. Absolut wichtig für die Nachbereitung, aber es kostet Zeit – Zeit, in der der Live-Blog schon zur Verfügung steht.

unnamedDenn in ihm findet sich das ganze Event schon jetzt fertig aufbereitet und perfekt für den Einsatz in den sozialen Netzwerken. Hier sind die passenden Bilder, kurze Erklärungstexte, Social-Media-Postings eurer Teilnehmenden und vieles mehr, das ihr sofort einsetzen könnt. Gerade die Phase nach dem Event ist entscheidend, weil man das Event noch in all seiner Wucht nutzen kann – und dank des Live-Blogs viel Materialien zur Hand hat. Wenn der Live-Stream dann in Einzelvideos geschnitten wurde, gibt es drei Möglichkeiten, die Videos unterzubringen:

  • Ihr lasst die Videos von uns so in den Zeitstrahl unter dem früheren Live-Stream einbauen, dass man mit einem Klick auf dem Programmpunkt beim richtigen Video landet
  • Ihr fügt die Videos in eure Mediathek auf der Eventplattform ein (wenn ihr so eine habt – lohnt sich immer!)
  • Oder ihr fügt diese Videos später an passender Stelle in den Live-Blog ein, sodass man zusätzlich zu den bestehenden Inhalten hier noch auf das Video klicken kann. Scrollen Interessierte dann durch den Live-Blog, bekommen sie so die volle multimediale Wirkung.

Wofür auch immer ihr euch entscheidet: Das Zusammenspiel von Live-Blog und Live-Stream potenziert hier eure Möglichkeiten im Gegensatz zur Verwendung von nur einem der beiden.

Und vor dem Honeymoon?

TDV_M251_05Übrigens, es gibt auch ein „Davor“, und da ist der Live-Blog ausnahmsweise als Single ohne seinen Stream unterwegs. Denn vor dem Event übernimmt der Live-Blog als Teaser-Blog alleine die Vorbereitung – und das möglichst früh. Damit kann man mit den Bloginhalten (in denen z.B. die Arbeit Behind the Scenes oder kommende Highlights erzählt werden) Social Media füttern. So sorgt man für mehr Aufmerksamkeit für die nächste Veranstaltung und bei richtigem Einsatz für mehr Ticketverkäufe. So gut also Live-Blog und Live-Stream als Paar funktionieren – der Live-Blog ist auch ein sehr erfolgreicher Single.

Die Eventplattform als Live & Love Island

VNU_M440_08Nein, Live-Blog und Live-Stream haben sich nicht auf Tinder getroffen, sondern auf einer Eventplattform von storytile. Und dort treffen sie sich noch immer, denn jede Eventplattform wird von storytile zu einer echten individuellen Live & Love-Island gemäß der Kundenwünsche gestaltet. Unsere Plattformen gibt es sogar mit illustriertem Hintergrund (z.B. mit dem Ort, an dem Event stattfindet oder hätte stattfinden sollen). Die perfekte Kulisse also, wo alle Features ihren richtigen Platz finden.  Vor allem illustrierte Plattformen begeistern die Teilnehmenden und sorgen für den besonderen Rahmen, besonders wenn das ganze Event oder Teile davon digital stattfinden. Dann erzeugt die Plattform für die Teilnehmenden daheim echtes Zusammengehörigkeitsgefühl mit dem Event - schließlich werden auch sie Teil dieser Live & Love-Island. 

Digital, hybrid oder analog? Was auch immer ihr braucht!1-jpg

Was passt zu unserem Live-Powerpärchen denn am besten, eher eine rein digitale, eine überwiegend analoge oder eine hybride Veranstaltung? Ganz klar: Live-Stream und Live-Blog sind hier für alles offen! Spaß beiseite, hier geht es nicht um polyamoröse Beziehungen, sondern um multimediale Funktionen – und die bereichern alle Veranstaltungsformen:

Reine Digital-Events:

Natürlich, hier braucht es, wie oben schon erwähnt, unbedingt einen Live-Stream, u.U. auch weitere Streams oder Videocall-Räume für mehr parallele Inhalte. Ein Live-Blog sorgt dann für die Verbindung des ganzen Events, weil hier alles als "snackable Content" enthalten ist, sodass die Teilnehmenden auch Verpasstes mitbekommen können. Zusätzlich macht ein Live-Blog die Arbeit hinter den Kulissen sichtbar, zeigt die benötigte Technik und kann mit weiterführenden Artikeln und Umfragen zu einem wichtigen Anlaufpunkt für alle werden.

Hybride Events:

Hybride können viele Formen annehmen, aber in ihrer klassischen Form gibt es Teilnehmende und Speaker:innen vor Ort, gleichzeitig können sie aber über den Live-Stream auch von anderen Orten aus teilnehmen. Hier gibt es noch einen ganz besonderen Grund für einen Live-Blog: Er zeigt endlich wieder, was bei analogen Events möglich ist! Bilder der Speaker:innen auf der Bühne, Bilder vom Netzwerken und noch vieles mehr, all das schürt die Freude an dem, was Events vor Ort alles bieten können. Damit bekommen die Teilnehmenden daheim Lust, beim nächsten Mal selbst vor Ort zu sein - das kurbelt auch die Ticketverkäufe an. 

Analoge Events

Braucht ein analoges Event überhaupt einen Live-Stream? Gegenfrage: Braucht noch jemand rein analoge Events? Denn die Menschen haben sich nicht nur an die Vorteile von Homeoffice, Video-Calls und Co. gewöhnt, sie genießen auch, dass Veranstaltungen digitaler geworden sind. Selbst wenn ihr vorrangig analoge Events plant, werden eure Teilnehmenden ab jetzt immer digitale Angebote erwarten. Das kann der Live-Blog sein, quasi als Digitalisierung light, aber noch besser kombiniert mit einem Live-Stream, der Videos für die Nachbereitung liefert und noch viel, viel mehr Menschen zu eurem Event bringt - virtuelle Locations sind grenzenlos. Jede digitale Ergänzung schafft mehr Möglichkeiten - das ist die Zukunft der Eventgestaltung. 

Thema Inklusion: Events für alle

Jetzt wird es mal etwas ernster, denn für uns bei storytile ist Inklusion auf Events ein wichtiges Thema, bei dem wir in den letzten Monaten mehr und mehr dazulernen. Vor allem die digitalen Möglichkeiten bei Hybriden und Online-Events schaffen ganz neue inklusive Möglichkeiten, die endlich viel mehr Menschen die Teilnahme an Events ermöglichen. Und das sind ganz andere Optionen als Live-Stream und Live-Blog, denn dazu gehören beispielsweise die Synchronübersetzung mit Gebärdendolmetscher:innen, Live-Untertitelung und mehr.

Wedding 2-01Wir wollen hier sicher nicht Live-Stream und Live-Blog als die ultimativen Inklusionstools bezeichnen, aber sie bieten erste Hilfe als barrierearme Komponenten. Denn wer das Event nicht sehen kann, kann den Live-Stream hören oder sich den Blog vorlesen lassen. Wer das Event nicht hören kann, findet im Live-Blog das Wichtigste zum Lesen und Anschauen zusammengefasst. Multimedialität erschafft damit auch immer neue Möglichkeiten. Trotzdem wissen wir bei storytile, dass Inklusion noch viel mehr bedeutet und achten bei Stream, Blog und Plattform darauf, dass sie möglichst barrierearm zu nutzen sind, und beraten unsere Kunden dazu. Aber auch hier gilt: Hybride Komponenten schenken allen mehr Möglichkeiten - und das ist ja das Ziel aller Event:Macherinnen. 

Fazit: Live-Stream und Live-Blog sind und bleiben ein Powercouple, vor allem weil sie sich perfekt ergänzen und für (fast) alles offen sind. Und sie sorgen für die optimale Digitalisierung eurer Events - sodass ihr einfach mehr Möglichkeiten habt, eure Eventwünsche umzusetzen.

Geschrieben von Dr. Diana Mantel  am 30.5.2022

Dr. Diana Mantel

Dr. Diana Mantel arbeitet als Corporate Communications Expert bei storytile - und kümmert sich neben dem Liveblogging auf Events auch um alle Themen rund um Blogging und Co.