Stell dir vor, du veranstaltest ein Event – und keiner geht hin. Und das einfach nur deshalb nicht, weil niemand mitbekommen hat, was für geile Events du organisierst. Das ist wohl der absolute Super-Gau für jeden Event-Marketer!

Im Schnitt belaufen sich die Kosten für Marketing-Events in Deutschland auf 400 € pro Person. Da trifft es die Kasse doppelt, wenn die Veranstaltung keinen nachhaltigen Effekt hat oder einfach in der Masse untergeht. Veranstalter sind schließlich in einem kompetitiven Umfeld: Allein im Jahr 2017 fanden weltweit 2,97 Millionen Veranstaltungen mit rund 405 Millionen Teilnehmern statt.

Bei dieser Vielfalt an Angeboten gilt es, sich von der grauen Masse abzuheben, wenn man das eigene Event etablieren bzw. wachsende Besucherzahlen erzielen möchte. Was also tun, damit nicht nur das leckere Dessert und der ein oder andere Vortrag im Gedächtnis deiner Event-Besucher bleibt? Und wie kannst du potentielle Besucher erfolgreich davon überzeugen, an deinen Firmen-Veranstaltungen teilzunehmen?

Blog Illustration - Tu Gutes und rede darueber_ZeitreiseDie Antwort ist so einfach wie eigentlich altbekannt: „Tue Gutes und rede darüber!” Das ist wohl die wichtigste Regel für die Kommunikation und Vermarktung deines Events. Bescheidenheit ist hier fehl am Platz! Den Kampf um Aufmerksamkeit sowohl online als auch offline kannst du nur mit einer innovativen und nachhaltigen Kommunikationsstrategie gewinnen – zum Beispiel mit einem Live-Blog. Es ist ganz einfach: Wer nicht über seine Taten spricht oder dafür sorgt, dass darüber gesprochen wird, der wird auch nicht zum „talk of town” („talk of event”)!

Umgemünzt auf die Anforderungen der Digitalisierung bedeutet das: Zeige deinen Kunden, deiner Community und deinen Interessenten im Live-Blog, was auf deiner Veranstaltung geboten wird, und verlängere so deine Veranstaltung weit über den Zeitraum des Events hinaus.

Wie du die verschiedenen Event Lifetimes des Live-Blogs optimal nutzt erfährst Du hier.

So können deine Besucher im Blog unmittelbar nach dem Geschehen die Veranstaltung Revue passieren lassen. Gerade bei Event-Formaten mit Parallel-Sessions versorgt man so die Community mit weiteren interessanten Inhalten, da sie sich vor Ort ja zwangsläufig für einen Vortrag oder Workshop entscheiden müssen.

Der Live-Blog – seine Vorteile in Zahlen:

  • illuBei einem Event-Budget von 100.000 € beträgt der Anteil für einen Live-Blog (Standard-Setup) lediglich 3-4% des Gesamtbudgets.
  • Verlängere die Event Lifetime deiner Veranstaltung im Live-Blog online auf deiner Website und sorge für 365 Tage Sichtbarkeit!
  • Mit einer durchschnittlichen Lesezeit zwischen fünf und zehn Minuten sorgen wir dafür, dass sich deine Community überdurchschnittlich lange mit deiner Veranstaltung beschäftigt #Kundenbindung

Zudem können sich potentielle Besucher ein Bild davon machen, was dein Event-Team im Hintergrund Wochen und Monate lang geplant hat. Zeige diese Highlights deines Events in Form einer multimedialen Echtzeit-Reportage (bestehend aus Texten, Bildern, Videos ergänzt um Social-Media Postings, uvm.), und animiere so deine Community beim nächsten Mal vor Ort dabei zu sein. Conversion erhöhen ist dabei der oberste Grundsatz, um ausbleibenden Besucherzahlen für immer den Garaus zu machen.

Blog Illustration - Tu Gutes und rede darueber_Zeitreise Detail EXTRA

Tue Gutes und lasse gezielt Fürsprecher berichten!

Aber wie sorgt man nun dafür, dass ganz von alleine über die eigene Veranstaltung gesprochen wird?

So funktioniert es: Mach deine Besucher, Partner, Aussteller aber auch Kollegen zu Multiplikatoren deines Events. Mit einem Live-Blog haben die Fürsprecher deiner Marke oder des Events die Möglichkeit, in Echtzeit und nach der Veranstaltung Zitate, Texte, Bilder und Videoinhalte aus dem Live-Blog zu teilen. Diese geteilten Inhalte dann auf den Live-Blog verlinken bzw. auf deine Website – so wird deine Veranstaltung garantiert zum „talk of the web” deiner Zielgruppe.

Branchenexperten, bekannte Moderatoren und Redner bringen in der Regel selbst eine hohe Reichweite mit – nutze diese für das Wachstum deines Formats (durch Verlinkungen auf Instagram oder Markierungen auf Facebook, indem der Link des Live-Blogs einfügt wird, etc).

Unser Tipp: Kommuniziere den Live-Blog crossmedial, und zwar

  • auf einem Touch-Screen mit Call-to-actions, wie „Teile den Live-Blog mit deinen Kollegen” vor Ort,
  • durch Hinweis des Moderators,
  • in deiner Event-App oder
  • durch Platzierung der Live-Blog-URL mit einer Handlungsempfehlung, z.B. auf Abstimmungskarten (Ja / Nein), die auf den Plätzen für die Besucher ausgelegt werden.

Möglichst viele Touchpoints der Besucher mit den Inhalten deiner Veranstaltung sind der Schlüssel zur Kundenbindung an dein Eventformat.

Überlasse die Kommunikation also niemals dem Zufall. Wie auch in allen anderen Bereichen deines Unternehmens ist hier Sorgfalt und gute Vorbereitung gefragt. Das gilt genauso für deine nächste Veranstaltung, deinen Messe-Auftritt oder dein Marketing-MeetUp: Du musst das Marketing-Ruder selbst in die Hand nehmen.

Damit deine Kunden deine Produkte und dich als Marke wahrnehmen, musst du also nicht nur Gutes tun, sondern auch darüber sprechen. Am besten direkt mit deinen Kunden und dort, wo sich deine potentiellen Kunden befinden: im Netz!

Ob soziale Netzwerke, der eigene Newsletter oder deine Facebook-Gruppen – streue den Link zum Live-Blog jeweils mit einem knackigen Teaser, den Rest übernimmt dann dein Live-Blog. Die Kunden erfahren in Echtzeit von deinen neuesten Informationen bezüglich anstehenden Events, neuen Produkten oder auch sozialen Projekten. So tust du gleich zwei Mal Gutes – und hast dadurch doppelt so viel Gründe, darüber zu sprechen!

 

Booklet

Geschrieben von Duygu Bayramoglu  am 10.10.18 16:05

Duygu Bayramoglu

Duygu Bayramoglu ist Multimedia Journalistin & Fotografin. Bei den Growth Rockets ist sie auf Creative Content Creation mit dem Schwerpunkt Growth Marketing spezialisiert.