Ein Live-Blog holt mehr aus deinem Messeauftritt heraus - du musst einfach nur diese fünf Schritte beachten, und deine Messe wird ein Riesenerfolg:

Step 1: Definiere deine Messeziele – und plane den Live-Blog dafür ein

product-school-nOvIa_x_tfo-unsplash

  • Überlege dir, was dein vorrangiges Messeziel ist und konzentriere dich auch auf dem Live-Blog darauf – der Live-Blog wird so zum Kommunikations-Zentrum deiner ganzen Messe-Strategie.
  • Mach deinen Live-Blog zur vorrangigen Kommunikationsplattform, auf der alle Kanäle zusammenlaufen und die deine Bemühungen bündelt und verstärken kann.
  • Bring auch dein Team mit ein beim Live-Blog: zeig ihre Arbeit und ihre Erlebnisse rund um die Messe, das macht den Blog vielseitiger, persönlicher und motiviert das Team.

Step 2: Der Live-Blog als integrativer Bestandteil des Messestandes

  • Sorge dafür, dass der Live-Blog über Screens gut sichtbar ist und diese von Anfang an in den Messebau miteingeplant werden.
  • Vor allem Touchscreens ziehen neugierige Besucher an und bringen viel Dynamik in das Messegeschehen.
  • Baue die Screens so ein, dass sie Besucher in Richtung des Messestands lotsen und man sie so leichter in ein Gespräch verwickeln kann.
  • Mach die URL des Blogs greifbar, indem du z.B. die URL auf Messe-Gimmicks druckst.

Step 3: Die beste Gestaltung für den Messe-Live-Blog

Blog-Designer-v2

  • Nimm die Arbeit am Live-Blog ernst: es muss immer jemand fürs Bloggen und Kuratieren dabei sein (am besten professionelle Blogger oder geschulte Kollegen), außerdem brauchst du einen guten Fotografen und vielleicht auch einen Videografen.
  • Englisch oder Deutsch – in welcher Sprache soll dein Live-Blog sein? Überleg dir gut, was deine bevorzugten oder gewünschten Kunden eher verstehen und ob du international agieren willst.

Step 4: Plane deine Messezeit für den Live-Blog

djim-loic-ft0-Xu4nTvA-unsplash

  • Sorge dafür, dass es kontinuierlich im Blog etwas passiert, auch bei einem mehrtägigen Messeauftritt.
  • Ein Live-Blog lebt von seiner Spontanität, gehe also immer auf das ein, was gerade passiert – aber achte bei einer längeren Messe trotzdem auf eine gute Planung. Wer für jeden Tag ein paar feste Punkte plant und sonst Raum für spontane Ideen lässt, schafft eine gute Basis für den Live-Blog.
  • Wenn sich Programmpunkte wie Produktpräsentationen wiederholen, sorge mit neuen Perspektiven für mehr Abwechslung.
  • Plane das Rahmenprogramm der Messe und Interviews mit den Partnern oder Teammitgliedern für deinen Live-Blog ein.
  • Achte bei längeren Live-Blogs auf eine übersichtliche Gestaltung durch Kapitel oder Themenschwerpunkte.

Step 5: Nach der Messe ist mitten im Marketing

hello-i-m-nik-MAgPyHRO0AA-unsplash

  • Nutze alle Möglichkeiten des Live-Blogs fürs Marketing: die Posts sind perfekt für Social Media, Echtzeitgalerien lassen sich gut an Journalisten verschicken und der Blog bietet dem Sales ein gutes Follow-up.
  • Plane frühzeitig, welcher Content für dich nicht nur während der Messe wichtig ist, sondern auch danach.
  • Nach der Messe ist vor der nächsten Messe: mach mit der Teaser-Phase im neuen Messe-Live-Blog deine Kunden neugierig – und hol so schon im Nachhinein mehr aus deiner Messe-Planung heraus.

Geschrieben von Dr. Diana Mantel  am 7.1.2020

Dr. Diana Mantel

Dr. Diana Mantel arbeitet als Corporate Communications Expert bei storytile - und kümmert sich neben dem Liveblogging auf Events auch um alle Themen rund um Blogging und Co.